Wenn Leo Poldau in seiner eingängigen Debütsingle über „Summersplash ohne Matura” sinniert, spürt man, dass er weiß, wovon er spricht. Und damit ist der sympathische Newcomer nicht allein – so scheiterte im Vorjahr hierzulande durchschnittlich jeder fünfte Schüler an der Mathematik-Matura.

In einem launigen, nach bester EDM-Manier komponierten Schnelldurchlauf durch seine Schul-„Karriere“ beschreibt er nicht ohne Selbstironie, wie er es trotz Köpfchen, Glück und Pokerface bei der Matura letztlich zwar nur zum Statisten gebracht hat, auf der größten Maturareise Österreichs dann aber den Auftritt seines Lebens hatte.

Der von Lukas Plöchl und Leo getextete Gute-Laune-Song ist allerdings nur der Vorbote einer im Herbst erscheinenden EP. Von Patrick Schmiderer und Elias Walch im Aktiv Sound Records Tonstudio in Landeck produziert, besticht der exklusive Dance-Mix durch seine markante Dynamik, eine minimalistische Klanglandschaft und die lockeren Vibes sommerlicher Partynächte.

Der 24-Jährige hofft so, seine schulische Bauchlandung am Ende doch noch in eine technisch perfekte Arschbombe zu verwandeln, die die Wogen in der Musikwelt hochgehen lässt und humorvoll aufzeigt, dass sich in der richtigen Welt nicht immer alles nur um Noten und Zeugnisse dreht. Frei nach der Devise des Songs: Kein Verlust ohne Gewinn.